Sehenswürdigkeiten » Ukraine » Kiew » Das Höhlenkloster

Hier können Sie Gästeführer in Kiew finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Das Höhlenkloster

Das Hauptheiligtum Kiews und der Kiewer Rus war und bleibt das Kiewer Höhlenkloster Lawra. "lawra" – vom griechischen Wort „Strasse, Siedlung“, so nannte man auch die stark besiedelten Klöster. Das Kloster wurde im Jahre 1051 vom Mönch Antonij gegründet. Die Hauptkathedrale ist die Mariä-Entschalsfens-Kathedrale. Das originelle Gebäude ist nicht erhalten geblieben, sie ist im zweiten Weltkrieg gesprengt geworden.
Das Territorium des Klosters ist sehr groß und teilt sich in die Obere und die Untere Lawra.
Sehenswert sind die Höhlen, wo die Gebeine von Heiligen und Märtyrer bewahrt werden. Tausende Pilgern kommen hierher.
Das Kloster funktioniert jetzt, ein Teil des Territoriums gehört dem Schongebiet und ist in das UNSECO Register eingetragen.