Sehenswürdigkeiten » Israel » Jerusalem » Archäologisches Erlebnis am Ölberg

Hier können Sie Gästeführer in Jerusalem finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Archäologisches Erlebnis am Ölberg

Ein einmaliges archäologisches Erlebnis im Tal Zurim National Park ist die Teilnahme an der Auffindung und Auswertung von Funden des Tempelberges. Professionelle Archäologen vor Ort begleiten sachkundig die Arbeit und geben Anleitung und Information.

Unter dem Boden des südlichen Tempelbergs, dort wo die el-Aksa Moschee steht, befanden sich riesige Massen Schutt, und damit Überreste von enormer archäologischer Bedeutsamkeit des Ersten und Zweiten Tempels und somit jüdischer Vergangenheit in Jerusalem von vor 3000-2000 Jahren.

Der muslemische Waqf hatte in den Jahren 1996 bis 1999 illegal eine riesige unterirdische Moschee unter der El-Aqsa gebaut, den sogenannten "Ställen Salomons". Dabei wurden etwa 60 Lastwagenladungen Schutt mit Überresten aus Jahrhunderten auf einer Müllhalde in Bethanien (al-Azariya) in der palästinensischen Autonomie Zone entsorgt und gingen damit der Wissenschaft für immer verloren. Hunderte weitere Lastwagen entsorgten ihre Ladungen im Kidrontal, am Fuße des Ölberges.

Der bekannte Archäologe Gabi Barkai von der Bar Ilan Universität und der Davidstadt National Park übernahm die Verantwortung für die etwa 6.000 Tonnen Schutt und wandelten dies in ein archäologisches Projekt um.

Besucher nehmen an einem kurzen archäologischen Workshop teil und unter Anleitung von professionellen Wissenschaftlern und Archäologen sieben sie dann das Material. Jugendliche und Erwachsene sind mit gleicher Begeisterung beim Sieben von Eimern voll vom Schutt dabei. Zuerst wird der lose Sand mit einer Wasserdusche weggespült, und dann geht das Sortieren los. Die Funde werden unterteilt in Metalle, Glas, Keramik, Stein, Mosaik, Knochen und Holz, und werden dann gemeinsam mit den Experten analysiert.
Zehntausende von Münzen, Speerspitzen, Glas- und Keramikfragmenten, usw. wurden entdeckt, teilweise aus der Periode des salomonischen und herodianischen Tempels. Viele der Fundstücke haben einen hohen archäologischen Wert.

Besucher müssen sich im vorab anmelden, Anmeldung und Infos gibt es im Internet auf der Web-Seite der David-Stadt in Deutsch.

Vielleicht habt Ihr Glück und entdeckt den nächsten wichtigen archäologischen Fund vom Tempelberg?