Sehenswürdigkeiten » Deutschland » Berlin » Karl-Marx-Allee - Die Magistrale des Ostens

Hier können Sie Gästeführer in Berlin finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Karl-Marx-Allee - Die Magistrale des Ostens

Zu Ehren des sowjetischen Parteichefs Josef Stalins wurde die Frankfurter Allee im kriegszerstörten Friedrichshain 1949 in Stalinallee umbenannt. Von einer beispiellosen Propaganda-Kampagne begleitet, ließen die führenden Köpfe der jungen DDR hier ab 1952 die „erste sozialistische Straße Deutschlands“ errichten. In nur knapp zwei Jahren entstand unter der freiwilligen Mithilfe von 10 000 Berliner Bürgern ein einzigartiges Architekturensemble. Heute bildet dieser 1,8km lange Prachtboulevard Berlins größtes städtebauliches Denkmal. Nach der Entstalinisierung erhielt die Straße den Namen: Karl-Marx-Allee. Entdecken Sie den architekturgewordenen Pathos dieser Ära und lassen Sie sich von einem der bedeutendsten städteplanerischen Zeugnisse im Nachkriegsdeutschland beeindrucken.