Tour 190: Historische Führungen in Warschau, Polen

Hier können Sie Gästeführer in Warschau finden und Anfrage wegen Stadtführung aufgeben.

Vor dem 2. Weltkrieg war die jüdische Gemeinschaft in Warschau die zweitgrösste in Europa (circa 350.000 Juden). Im Jahr 1940 errichteten die deutschen Besatzer ein Ghetto. Im Jahr 1943 beschlossen die Nazis, das Ghetto endgültig zu liquidieren. Rund 20.000 Juden gelang es zu verstecken und ihre Befreiung abzuwarten. Die verbundene mit der Geschichte der Warschauer Juden Orte besichtigen wir.
- Umschagplatz
- Gedenkweg des jüdischen Kampfes und Märtyrertums 1940-43
- Der Bunker an der Miła-Str. 18
- Das Denkmal der Ghettohelden
- Museum des Jüdisches Historisches Institut
- Próżna Strasse
- Die Nożyk-Synagoge
- Das Jüdische Theater
- Fragment der Ghettomauer
- Der Judenfriedhof
Die Tour dauert etwa 3 h.